WLAN Einrichtung

Einrichtung eines WLAN-Netzwerkes: Beispiel Fritzbox 7430

Das Gerät wird mit dem DSL-Anschluss des Internet-Service-Providers (ISP) mit 100-Ethernetkabel am WAN-Port verbunden. Über einen PC, Notebook oder Server-PC des Netzwerkes kann der Fritzbox Bereich WLAN konfiguriert werden.  Für die Konfiguration müssen alle Firewall-Programme (wie zB. Norton Internet Security, Zone Alarm u.ä.) unbedingt deaktiviert werden !

Im Konfigurationsmenü kann das 2,4 GHz-Band oder das 5 GHz-Band aktiviert werden. Für mobile Geräte wird die Applikation Fritz!AppWLAN empfohlen.

Klicken Sie im PC auf die Windows-Taste + C um die PC-Einstellungen Bereich Netzwerk und WLAN zu erreichen.

Unter Netzwerksicherheitsschlüssel ( WPA2-PSK) kann ein Buchstaben- und Zahlencode eingegeben werden.
Bei allen Geräten des Netzwerkes muss der gleiche Code unter WPA2-PSK-Schlüssel eingegeben werden.

Nach Installation einer WLAN-Karte erscheint auf dem Bildschirm in der Taskleiste ein Symbol für die WLAN-Verbindung
Sollen in einem WLAN-Netz weitere PCs eingebunden werden, so bekommen diese Geräte durch den DHCP-Server der Fritzbox die IP-Adressen aus der 2-Gruppe (zB. 192.168.2.51 usw.)

In einem Netzwerk mit mehreren PCs kann ein PC die Funktion eines Servers übernehmen, auf dem die Internet-Verbindung installiert und für eine gemeinsame Nutzung freigegeben wird.
Näheres siehe unter LAN-Einrichtung.