Relaisfunkbetrieb im Amateurfunk in Deutschland

 

Das Schaubild zeigt die Funkverbindungen über zwei Relais-Sender (Repeater), hier am Beispiel von DBØHHH Hamburg-Lohbrügge und DMØMAX Hüllhorst NRW. Die Verbindung zu einem Relais-Sender erfolgt auf zwei getrennten Frequenzen im Abstand von 0,6 MHz im 2m Band und 7,6 MHz im 70cm Band zwischen Eingabe (Up-Link)- und Ausgabe-Frequenz (Down-Link). Die Amateurfunk-Relais DBØHHH (Hamburg-Lohbrügge) und DM0MAX (Hüllhorst) sind hier miteinander gekoppelt. Die Steuerung der automatischen Koppelung erfolgt durch das Hamnet.

Die Verbindung zwischen Relais kann via Hamnet oder über das Internet (z.B. mit SVX-Linkserver oder Yeasu-Wires-X) erfolgen. Es ist eine Einbindung von Relais in das Echolink-System möglich. Weitergehende Information auf den externen Webseiten www.svxlink.org und Yaesu Wires-X.